EIN STARKES TEAM FÜHRT DEN SPD-ORTSVEREIN in den Wahlkampf 2019

Aktuell

Wir wollen auch zukünftig Ihre Ansprechpartner vor Ort sein, Sie über aktuelle Planungen informieren und Ihre Anliegen beraten und weitergeben. Unterstützen Sie mit Ihrer Stimme die Arbeit der SPD vor Ort.

Die Horchheimer SPD sieht sich für die Kommunalwahlen gut aufgestellt. Volker Janson (2.v.l. vorn) ist Ortsvorsteher-Kandidat. Landtagsabgeordneter Jens Guth (l.) hob die Verdienste des Amtsinhabers hervorFoto: Johannes Krieg

Horchheimer SPD will den Ortskern aufwerten

Einstimmig wählten die Genossen ihre Kandidaten für den Ortsbeirat, ebenso wie die Vorschläge für den Stadtrat. Amtsinhaber Volker Janson wurde zum Ortsvorsteher-Kandidaten gekürt.  

Die Horchheimer SPD sieht sich für die Kommunalwahlen gut aufgestellt. Volker Janson (2.v.l. vorn) ist Ortsvorsteher-Kandidat. Landtagsabgeordneter Jens Guth (l.) hob die Verdienste des Amtsinhabers hervor.

Die Horchheimer Sozialdemokraten zeigten Einigkeit auf ihrer Generalversammlung: Sie wählten die Kandidaten für den Ortsbeirat und ihre Vorschläge für den Stadtrat einstimmig. Volker Janson wurde einmütig zum Ortsvorsteher-Kandidaten gekürt.

In seinem Grußwort hob der Landtagsabgeordnete Jens Guth die Leistungen von Volker Janson sowohl als Ortsvorsteher als auch als SPD-Vorsitzender von Horchheim hervor. Auch in der Stadtratsfraktion setze er sich für Horchheimer Interessen ein. „Volker Janson ist Motor bei der Entwicklung von Horchheim, und bei dem geplanten Gesundheitszentrum bewies er von Anfang an Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen“, so SPD-Parteichef Jens Guth bei der Nominierung. Als Verdienst nannte Guth unter anderem die Landesförderung für den Bau der TVH-Sporthalle die Janson regelrecht erkämpft habe. Timo Horst lobte den Bildungsstandort IGS in Horchheim und zeigte sich verwundert, wie die Horchheimer Opposition, den Eindruck zu erwecken versuche, sie habe die Themen besetzt und angeschoben, dies gelte in besonderer Weise für das geplante Gesundheitszentrum. Wertschätzung hatte Timo Horst auch für Hans-Herbert Rolvien, der als stellvertretender Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen mit seiner Kritik an der SPD den Finger oft in die Wunde lege und konsequent für die Erneuerung der Partei eintrete.

Volker Janson dankte den Horchheimer Genossen für ihre Arbeit. Er lobte insbesondere ihren Einsatz als Helfer bei der Horchheimer Kerbe. Für die Zukunft habe die SPD Horchheim die Verbesserung der Parksituation in Verbindung mit der Aufwertung des Ortskerns, Verkehrsberuhigungen, Fahrradwege und die Begrenzung des Lkw-Verkehrs auf ihrem Plan.

Zum Schluss entschied die Generalversammlung, dass die Horchheimer SPD einen Stuhlkreis Ortspolitik einführen möchte. Hier könnten Horchheimer Bürger mit Sozialdemokraten ihre Anliegen diskutieren. Der erste Stuhlkreis findet am Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr, im Anna-Günther-Saal statt.

 
 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 653837 -