Nachrichten zum Thema Kommunales

 

Kommunales Kommunalwahl im Fokus

Von links: Elisabeth Rolvien, Carlo Riva, Volker Janson, Doris Franke, Hans-Herbert Rolvien, Edith Brodhäcker, Yolanda Palacios Stefan, Ernst Brodhäcker und Volker Schmitt.

Auf der Vorstandsitzung der Horchheimer SozialdemokratInnen, wurde einstimmig, das Programm zur Kommunalwahl am 26. Mai beschlossen. Der Ortsverein verständigte sich auf die folgenden 11 Schwerpunktthemen: alles rund um die Familie, d.h. Betreuung, Schulpolitik, Bedürfnisse von Jugendlichen und Senioren, Wohnraum für alle, außerdem Gesundheitspolitik, Sicherheit und Verkehr, Ideen für ein sauberes Horchheim und last but not least Kultur und Vereine.

Unter dem Stichwort Familie finden sich Forderungen nach einer umfassenden, guten Kinderbetreuung, mehr Krippenplätzen, der Optimierung des Online-Anmeldeverfahrens für Kindergartenplätze, Hilfen für Alleinerziehende ebenso wie der Wunsch nach bezahlbarem und barrierearmem Wohnraum. Wichtig sind auch mehr Freiraum für Jugendliche und das Ziel ihrer besseren politischen Beteiligung in der Kommunalpolitik. Ganz konkret würde das bedeuten, dass es Projekte wie eine Skaterbahn, Bolzplätze, einen KIDs-Treff für ältere und jüngere Kinder und Jugendliche geben soll. Aber auch das Kommunalwahlrecht ab 16 findet Aufnahme ins Programm der Horchheimer SPD. Zu gelungener Familienpolitik gehört auch die Unterstützung berufstätiger Eltern, deshalb fordern die SozialdemokratInnen eine ortsnahe und attraktive Ferienbetreuung für das Eisbachtal.

Unter dem Stichwort Kultur wollen die Horchheimer Sozialdemokraten die Vielfalt der Horchheimer Feste weiterhin unterstützen und fördern. Das Vereinsleben ist für jede Gemeinschaft eine wichtige Stütze für Identifikation und Integration. Die Vorschläge der SPD zielen hier auf die Zusammenführung und Abstimmung der wichtigsten Kulturträger und Vereine ab. Die Bereitstellung von Räumen für Kulturveranstaltungen, die Förderung eines kulturhistorischen Arbeitskreises sowie die Eröffnung einer modernen Bücherei mit einer Mediathek ergänzen die kulturellen Forderungen im Programm.

Unter dem Punkt Verkehr sieht die SPD, trotz des neuen Straßenbelags, nach wie vor eine extreme Belastung für die Anwohner der Hauptstraßen. Hier muss es ein übergreifendes Konzept geben. Der Ortsverein will sich auch weiterhin für eine Verkehrsberuhigung und Temporeduzierung einsetzen.

Unter dem Motto „Schönes will gepflegt sein“, wollen die Horchheimer SozialdemokratInnen den Ortskern verschönern und die Rad- und Wanderwege attraktiver machen. Dazu sind Sitzbänke und Ruheplätze wichtiger Bestandteil des Konzepts. Aber auch optische Verschönerung z.B. des Marktplatzes sind der SPD wichtig. In Punkto Sicherheit fordern die SozialdemokratInnen gut geschulte und vor Ort präsente PolizistInnen und sprechen sich gegen eine Privatisierung des Sicherheitsbereiches aus.

Mehr Wohnungen soll es geben durch ein ausreichendes kommunales Angebot an Baugrundstücken (für Eigentum-und Mietwohnungsbau), aber auch eine quartierorientierte Schaffung von Wohnraum für ältere Menschen (generationengerechtes Wohnen), darüber hinaus regt der Ortsverein mehr Rechte für den Seniorenrat ein, begleitet von einem runden Tisch zur Koordinierung der Seniorenarbeit.

Das Thema Gesundheitspolitik steht ebenfalls im Programm. Hier sei zunächst auf das entstehende Gesundheitszentrum verwiesen, das unter Beteiligung des Ortsvorstehers schon konkrete Formen angenommen hat. Die ärztliche Versorgung ist also für die SPD sehr wichtig, besonders in einer Zeit des Ärztemangels seien kurze Wege zum Arzt ein hohes Gut. Das vollständige Parteiprogramm wird in Kürze den Horchheimer Haushalten zur Verfügung gestellt und ist auch auf der Homepage des Ortsvereins unter www.spd-horchheim.de als pdf-Datei abrufbar.

 

Veröffentlicht am 20.04.2019

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 607878 -