„Wir tun was für Bienen!“ Große Pflanzaktion

Aktionen

 

Wir tun was für Bienen!“ Große Pflanzaktion des AWO Kreisverbandes Worms e.V. und der SPD-Fraktion Horchheim

 

Es heißt: Als Erwachsener schützt man das, was man als Kind lieben gelernt hat.

Die Idee zur Aktion entstand als Kooperationsprojekt mit “AWO blüht auf!” des AWO Kreisverband Worms e.V. und einem Antrag der SPD-Fraktion aus dem Horchheimer Ortsbeirat.

Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund, deren Ziel es ist, den gemeindlichen Raum mit Blumen lebendig zu gestalten und Lebensräume für Insekten zu schaffen, um vor allem auch das Bewusstsein für die massive Bedrohung dieser nützlichen Tiere zu wecken. Denn Pestizide, Krankheiten und Monokulturen setzen besonders den Bienen ordentlich zu.

Die Stadt war sofort von der Idee begeistert, sodass Hans Herbert Rolvien bei Dieter Rauh und Maja Falter von der städtischen Abteilung 6.7 Grünflächen und Gewässer, ein offenes Ohr für dieses Projekt fand und die Zusage für die Zusammenarbeit in einem Gemeinschaftsprojekt erhielt.

Zuerst musste der Boden vorbereitet werden; von den sehr engagierten Mitarbeitern der EBWO wurde nicht nur die Grasnarbe abgetragen, sondern auch der über Jahre stark verdichtete Boden mit dem Bagger aufgebrochen.  Danach übernahmen Ernst Brodhäcker und Hans Herbert Rolvien die anstehenden umfangreiche Fräsarbeiten, bei der auch fast 2 Tonnen Sand mit eingearbeitet wurden, um den Blühstreifen für die Sä-Aktion vorzubereiten.

Kita-Leiterin Corinna Carstensen freute sich über die Einladung der AWO und der SPD-Fraktion Horchheim. „Viele unserer Kinder leben dort in der Siedlung unseres Stadtteils. Da lag es nahe, dass wir uns an der Aktion beteiligen."

Bei sonnigem Wetter trafen sich am nächsten Tag die Kinder und Erwachsenen in der Zollhaussiedlung in Horchheim und das Gewusel beim Bepflanzen des Blühstreifen glich dem in einem Bienenstock.
Selbstverständlich wurden die Kinder für ihr Engagement beim Mitmachen mit einer Überraschung von Edith Brodhäcker und Elisabeth Rolvien -beide sind sowohl in der AWO als auch der SPD aktiv- belohnt. Beide waren sich einig; „Es ist eine wunderbare Idee, Kinder in die Pflanzaktion einzubinden.  So erhält die Aktion noch stärkeres Gewicht. Für die Kitakinder ist es ein besonderes Erlebnis und eine bereichernde Erfahrung.“

Das wäre ohne Unterstützung zahlreicher Projektpartner nicht möglich. Dazu zählen die Stadtverwaltung, federführend war hier Frau Maja Falter, denn ohne Unterstützung von städtischer Seite, hätten wir das Projekt nicht realisieren können. Weiter Unterstützer waren: EBWO, Doris Franke (SPD), die ihren Wasseranschluss für die Bewässerung zu Verfügung stellte und vor allem gute Nachbarn, die für die Fräs- und Transportarbeiten ihre Zeit und ihr Equipment unentgeltlich bereitstellten.

„Ein positiver Aspekt bei dieser Aktion, der mein Herz besonders höherschlagen ließ, ist die gute und schnelle Kooperation verschiedener Unterstützer, denn Vernetzung und das Über-den-eigenen-Tellerrand-Hinausschauen ist in der heutigen Zeit einfach wichtig! Ob es die Absprachen, Bestellungen oder die Lieferung waren, alles hat perfekt geklappt, vielen Dank!“ So der Initiator Hans Herbert Rolvien, sowohl AWO Kreisvorsitzender in Worms als auch Fraktionssprecher der SPD-Horchheim an alle Beteiligte!

 

 

 

 

 
 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 653880 -